Dokument drucken

Seiteninhalt:

Coronavirus

Gestützt auf die Verordnung über Massnahmen in der Justiz und im Verfahrensrecht im Zusam­menhang mit dem Coronavirus des Bundesrates vom 16. April 2020 (COVID-19-Verordnung Justiz und Verfahrensrecht) finden die Verhandlungen am Kantonsgericht Schwyz ab sofort wie­der statt. Die gemäss den Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit angezeigten Massnah­men betreffend Hygiene und soziale Distanz können eingehalten werden (vgl. Art. 1 COVID-19-Verord­nung Justiz und Verfahrensrecht).

Parteien oder Rechtsvertreter, die zu einer Risikogruppe gehören oder im Vorfeld der Verhand­lung Symptome aufweisen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten, haben dies dem Gericht umgehend schriftlich und begründet - in kurzfristigen Fällen telefonisch - mitzuteilen. Das Ge­richt entscheidet daraufhin über das weitere Vorgehen.